Startseite
    Musik
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

http://myblog.de/claudia755

Gratis bloggen bei
myblog.de





Motoren, Musik und Megastimmung

Stadthalle Graz voller PS-Fans



PS ist nicht nur die Abkürzung für Pferdestärke - am Freitag, dem 23.03.2012 teilte sich das Interesse der Zuschauer auf zwischen PferdeStärken der ausgestellten Neuwagen und PowerStimme des angekündigten Sängers ...



Mit der "langen Nacht des Automobils" begann die diesjährige AutoEmotion in der Stadthalle Graz einen Tag früher als in den Vorjahren - und mit einem zusätzlichen Highlight: Marco Angelini eröffnete die Veranstaltung musikalisch und präsentierte seinen zahlreich erschienen Fans, die, wie immer bei Marco-Angelini- oder Black-Balloon-Auftritten aus ganz Österreich und aus Deutschland angereist waren und bereits seit Stunden vor der Bühne auf ihn gewartet hatten, einen musikalischen Leckerbissen vom Feinsten: "Wo bist du" heißt der neue Song, der die Zuschauer auf Anhieb begeisterte. Auf der Gitarre begleitet wurde er von seinem Black-Balloon-Bandkollegen Martin Steinkellner, und beide hatten bei der Live-Premiere sichtlich ihre Freude daran, wie gut der von ihnen selbst geschriebene Song beim Publikum ankam. Das machten auch die "Zugabe"-Rufe deutlich - eine bessere Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein, kann es kaum geben.

Marco Angelini "These Streets" bei der AutoEmotion Graz

Die Fans dürfen sich auf noch sehr viel mehr freuen - aus Feder und Kehle eines großartigen Künstlers, unterstützt von einem erstklassigen Gitarristen, durch den der Auftritt perfekt wurde.



Ein zusätzliches Schmankerl wartete noch auf einige Fans: Zusammen mit ihrem Star durften sie an einem kurzen Werbe-Shooting für einen Automobilhersteller teilnehmen, das direkt im Anschluss an die Autogrammstunde stattfand...
23.3.12 17:05


... und er blinkt, blinkt, blinkt immer heller....

Marco Angelini mit "Leuchtturm"





Die Weihnachtsgala des Kiddy-Contests 2011 in der vollbesetzten Wiener Stadthalle bescherte uns in diesem Jahr nicht nur eine "Gemüsekrise" - der Siegertitel von Celine Müllner -, sondern vor allem die mit Spannung erwartete Weltpremiere der neuen Hit-Single "Leuchtturm" von Marco Angelini. Gewohnt charmant und mit viel Gefühl trug er seinen Song vor einem Publikum vor, das sich quer durch alle Altersgruppen zog und die Austropop-Ballade begeistert aufnahm.

Marco Angelini "Leuchtturm" Weihnachtsgala Stadthalle Wien

Ebenfalls mit viel Applaus bedacht wurde die anschließende Ankündigung seines Albums, welches sich gerade in Produktion befindet und im Frühjahr erhältlich sein wird - dieser "Leuchtturm" macht definitiv Lust auf mehr!



Die anschließende Autogrammstunde zusammen mit den Kinderstars war erwartungsgemäß sehr gut besucht und hielt ihn mit Autogramm- und Fotowünschen noch fast zwei Stunden nach Ende der Vorstellung beschäftigt.

17.12.11 17:04


16.12.2011, 0:11 Uhr - das

Single-Release "Leuchtturm"



Gratulation an den stolzen Vater - das Baby kann sich hören lassen: seit 0:11 Uhr kann man es auf allen Download-Portalen herunterladen - "Leuchtturm", eine gefühlvolle Austropop-Ballade, läutet für Marco Angelini einen neuen Karriere-Abschnitt ein. In einer Sparte, in der seit Jahren der Nachwuchs fehlt, tritt er in die Fußstapfen von Fendrich, Ambros und Co. und braucht nicht zu befürchten, dass diese Fußstapfen zu groß sein könnten. Angelini überzeugt mit Stimme und Gefühl - ein "Baby" dessen erstes Lebenszeichen kein Schrei war, sondern sich vom ersten Ton an im Ohr einschmeichelt und in der Hirnregion festsetzt, in der das Verlangen nach mehr angesiedelt ist - ein echter Ohrwurm, den man bereits nach dem ersten Hören nicht mehr los wird. Im Gegenteil - dieser "Leuchtturm" macht Lust auf mehr - und wir dürfen gespannt sein auf das Album, das im Frühjahr folgen wird!

16.12.11 17:03


Wir rocken die Steiermark!

Black Balloon in Weiz



„Help4Kids“ hieß es am letzten Samstag im Volxhaus Weiz – eine Charity-Veranstaltung zugunsten einer Organisation, deren Ziel es ist, Kindern, deren Leben aus unterschiedlichen Gründen nicht in geordneten Bahnen verläuft, und ihren Familien zu helfen. Viele namhafte Künstler hatten sich spontan bereit erklärt, die gute Sache zu unterstützen und damit zahlreiche Besucher in die Halle gelockt.


Den Anfang machte Laurin Greiter, der Gewinner des Kiddy-Contests 2010, der mit seinem Auftritt einmal mehr beweisen konnte, dass er zu Recht gewonnen hatte – insbesondere seine Michael-Jackson-Interpretationen ließen erahnen, wie viel Potential noch in ihm steckt.

Über Kevin Sundl, der an diesem Abend seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte und der alles gab, um das Publikum zu begeistern, führte das Programm zu Parkbench Drive, deren Bassist gleichzeitig Veranstalter dieses gelungenen Abends war. Gewohnt souverän heizten Parkbench Drive die Stimmung richtig an und dem Publikum ordentlich ein. Höhepunkte des Auftritts bildeten die bekannten Songs „I’m not scared“, "In my car" und "The Escape".

Weiter ging’s im Programm mit James Cottriall, der während seines einstündigen Auftritts nicht nur seine aus dem Rundfunk bestens bekannten Songs wie „Smile“ und „Unbreakable“ spielte, sondern das Publikum auch mit Witz und Charme zu überzeugen vermochte. Zuvor hatte er zusammen mit Marco Angelini, der in Anschluß mit seiner Band Black Balloon die Bühne rocken sollte, für Help4Kids diverse T-Shirts signiert, die nach dem Konzert verkauft wurden und damit die Spendenkasse beträchtlich auffüllten.

Das Sahnehäubchen auf einem gelungenen Abend bildete der Auftritt von Black Balloon mit Frontmann Marco Angelini, der einmal mehr seine Entertainerqualitäten unter Beweis stellte. Er beherrscht das Spiel mit dem Publikum wie kein zweiter, und selbst die Überleitungen zwischen den Songs machten immer wieder deutlich, warum „Dr. Sexylini“ soeben von einem breiten Publikum mit überzeugender Mehrheit zum “Sexiest Austrian Promi“ gewählt worden war (siehe gesonderter Artikel).



Von überall her waren die Fans gekommen – neben dem heimischen Publikum waren zahlreiche Gäste aus Deutschland, der Schweiz, Luxemburg und Ungarn vertreten mit Anreisen bis zu 1.400 km, was bei Black-Balloon-Auftritten allerdings nichts Außergewöhnliches mehr ist.

Marco Angelini mit Black Balloon: "Don't Forget me" in Weiz

Und die Band lieferte eine Performance ab, die jeden Kilometer und jede Minute der langen Anreisen rechtfertigte – eine Mischung aus Rocksongs, gefühlvollen Balladen und launigen Moderationen ließen den Abend perfekt werden.



Den letzten Song des Abends widmeten Black Balloon einem Künstler, dessen Name untrennbar mit dem Weihnachtssong schlechthin verbunden ist: George Michaels’ Song „Last Christmas“, in eine Rockversion umgeschrieben, bildete den Höhepunkt des Abends und brachte die Halle zum Abschluss noch einmal zum Kochen.



Mit einem Konzert der Extraklasse verabschiedete sich Black Balloon damit aus einem äußerst erfolgreichen Jahr in eine hoffentlich nur kurze Winterpause, in der Energien für die nächsten Auftritte gesammelt werden – die sicher auch wieder vor ausverkauften Hallen stattfinden werden.



KEEP ON ROCKIN’ in 2012!
3.12.11 17:00


Ein neues Zuhause für den Cool Music Award...

...bei Marco Angelini, dem Gewinner 2011



Eigentlich hätte die offizielle Übergabe des Cool Music Awards an den diesjährigen Preisträger Marco Angelini wie auch in den vergangenen beiden Jahren im Rahmen einer Show stattfinden sollen - eigentlich. Kaum ein Künstler hätte auf die Möglichkeit verzichtet, sich einem breiteren Publikum zu präsentieren - zumal eine neue Single zur Veröffentlichung anstand - und statt dessen eine Übergabe in kleinem Rahmen vorgezogen, dort, wo der Preis designed und angefertigt wurde - in der Behindertenwerkstätte "Unikat" in Graz. Angelini, der sich schon seit vielen Jahren für Menschen mit besonderen Bedürfnissen einsetzt und sich auch bei den Special Olympics Österreich in verschiedenen Funktionen engagiert, wählte diesen Rahmen der Preisverleihung, um den Menschen eine Freude zu machen, mit denen es das Leben nicht so gut gemeint hat. Einen Nachmittag lang hatten sie die Gelegenheit, Marco Angelini persönlich kennenzulernen - mit Gesprächen, Fotos, Autogrammen und einigen spontan vorgetragenen Songs, bei denen er sich selbst auf der Gitarre begleitete.



Dieser Rahmen als Übergabe hatte sich damit als perfekt auf Angelinis soziales Engagement abgestimmt erwiesen, bei der alle Beteiligten viel Spaß hatten. Seine neue Single "Leuchtturm" ist ab 16.12.2011 in allen Musikportalen zum Download erhältlich. Sie braucht die Schützenhilfe der ursprünglich geplanten Show nicht und wird auch so alle Fans überzeugen - die breite Fanbase, die er bereits im Rücken hat und die vielen neuen, die jetzt dazukommen werden.

27.11.11 17:01


Country-Ausflug



Das zugunsten der Special Olympics Österreich organisierte Countryfest in Seiersberg wartete wie in jedem Jahr mit einem bunten Programm auf - und bescherte den Veranstaltern in diesem Jahr einen Besucherrekord. Dafür verantwortlich war der Auftritt von Marco Angelini, der regelmäßig für ausverkaufte Hallen sorgt.

Marco Angelini beim Countryfest Seiersberg

Obwohl erst als einer der letzten Showacts geplant, waren die ersten Fans bereits 4 Stunden vor Einlass und damit fast 7 Stunden vor seinem Auftritt vor Ort, um sich einen guten Platz zu sichern. Dementsprechend gut gefüllt war dann auch der Platz vor der Bühne, die Angelini gegen 22 Uhr zum Beben brachte. Besonders emotional diesmal sein musikalischer Dank an die Fans, die wie immer lange Anreisen hinter sich hatten, um ihn live erleben zu können.



Auch die anschließende Autogrammstunde machte seine Beliebtheit deutlich - während die Zahl der Autogrammjäger bei den anderen Künstlern recht überschaubar blieb, entstand sofort dichtes Gedränge, als Angelini am Tisch Platz nahm und gewohnt geduldig jeden noch so seltsam anmutenden Autogrammwunsch erfüllte und zwischendurch immer wieder für Fotos mit den Fans zur Verfügung stand.



Die Einnahmen dieses Abends gingen nicht nur an die Special Olympics Österreich, bei denen Marco Angelini sich persönlich sehr engagiert, sondern auch an die Kinderkrebshilfe.
12.11.11 17:02


Who is... ...the Sexiest Austrian Promi alive?



Bradley Cooper ist der "sexiest man alive" - wenn man der alljährlichen US-amerikanischen Umfrage glauben darf. News.at hat dies zum Anlass genommen, mal auf dieser Seite des großen Teiches nachzufragen: Wer ist der schönste Österreicher bzw. "sexiest Austrian promi"? Das Ergebnis fiel eindeutig aus - und dürfte kaum jemanden überrascht haben: fast 40% der Stimmen konnte Marco Angelini auf sich vereinen und bewies damit, dass er seinen Spitznamen "Dr. Sexylini" zu Recht trägt. Die Plätze 2 und 3 nehmen Stefan Maierhofer mit 14,3% und Roman Rafreider mit 7,8% ein - gefolgt von Namen wie Tobias Moretti (5. Platz, 5,1 %) und Christoph Waltz (7. Platz. 3,7%).
22.11.11 17:01


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung